Öffentliches Verfahrensverzeichnis

1. Name und Anschrift der verantwortlichen Stelle

 

a-broker AssekuranzVertriebsService GmbH
Cuvilliesstraße 14
81679 München
Telefon: 089 / 908 99 888

 

2. Geschäftsführer
Diplom Kaufmann Argirios Kafritsas

 

3. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung:

Die broker AssekuranzVertriebsService GmbH ist ein national präsentes Unternehmen, welches Versicherungsprodukte an Endverbraucher und selbstständige Makler nach §93 HGB vermittelt.

 

Erhoben werden die für die Erbringung von Versicherungsmaklerleistungen notwendigen Daten. Zur Erfüllung dieser Aufgaben müssen für folgende Zwecke Daten erhoben, verarbeitet und genutzt werden:

      • Durchführung der Beratung von Kunden und Interessenten und Angebotserstellung
      • Vermittlung von Versicherungsprodukten
      • Erfüllung der Dokumentationspflicht nach GewO, VVG, VersVermVO und anderen gesetzlichen Vorschriften
      • Verwaltung der Versicherungsverträge
      • Bearbeitung von Schaden- bzw. Leistungsfällen
      • Erbringung von Dienstleistungen ggü. Versicherungsmakler – Kooperationspartnern
      • Interne statistische Auswertungen
      • Bewerbung von Versicherungsprodukten

 

Nebenzwecke sind begleitende oder unterstützende Funktionen wie Personal-, Lieferanten- und Dienstleisterverwaltung.

 

Es werden personenbezogene Daten für eigene Zwecke gespeichert und verarbeitet; daneben kann auch Datenverarbeitung im Auftrag gemäß § 11 BDSG durchgeführt werden.

 

4. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten und Datenkategorien

Zur Erfüllung der unter Ziff. 4. genannten Zwecke werden – soweit gesetzlich oder im Einzelfall aufgrund Einwilligung erlaubt – die im Folgenden genannten personenbezogenen Daten bzw. Datenkategorien erhoben, verarbeitet und genutzt:

 

5. Kunden / Interessenten

Namens- und Adressdaten (einschließlich Telefon-, Fax- und E-Mail-Daten), Auskünfte, Bankverbindung, Daten zu Versicherungsverhältnissen und Finanzdienstleistungsprodukten aller Art, ggf. Daten von Sachverständigen und Gutachtern, Gesundheitsdaten, Angaben zum beruflichen Werdegang, zur Ausbildung und Qualifikation, Angaben zu Familienverhältnissen und Kindern, Betreuungsinformationen einschließlich Kundenentwicklung, Identifikations daten (Ausweisdaten, Steueridentifikationsnummern), Einkommensdaten soweit sie für die Angebotserstellung oder Vertragserfüllung relevant sind.

 

6. Geschädigte / Zeugen
Namens- und Adressdaten (einschließlich Telefon-, Fax- und E-Mail-Daten), Schadensdaten, Bankverbindungen, Sachverhaltsschilderungen, Abrechnungs- und Leistungsdaten.

 

7. Bewerber
Bewerbungsdaten (Namens- und Adressdaten, Angaben zum beruflichen Werdegang, zur Ausbildung und Qualifikation, evtl. Vorstrafen).

 

8. Mitarbeiter, Auszubildende, Praktikanten, Ruheständler, frühere Mitarbeiter und Unter- haltsberechtigte
Vertrags-, Stamm- und Abrechnungsdaten (Angaben zu Privat- und Geschäftsadresse, Tätigkeitsbereich, Gehaltszahlungen, Name und Alter von Angehörigen [soweit für Sozialleistungen relevant], Lohnsteuerdaten, Bankverbindungsdaten, zur Nutzung überlassene Vermögensgegenstände), Daten zur Personalverwaltung und -steuerung, Arbeitszeiterfassungsdaten sowie Zugangskontrolldaten, Terminverwaltungsdaten, Daten zur Kommunikation sowie
zur Kontrolle von Transaktionen sowie der technischen Systeme, Daten der vom Mitarbeiter ausgewählten Notfallkontaktpersonen.

 

9. Lieferanten / Dienstleister
Adressdaten, Kontaktdaten, Bankverbindungsdaten, Vertragsdaten, Terminverwaltungsdaten, Abrechnungs- und Leistungsdaten.

 

10. Versicherungsmakler – Kooperationspartner
Namens- und Adressdaten (einschließlich Telefon-, Fax- und E-Mail-Daten), Auskünfte, Bankverbindung, Daten zu Versicherungsverhältnissen, Geschäftsdaten, Vertragsdaten.

 

Zu allen vorher genannten Personengruppen können Handelsbriefe und Aufzeichnungen von Handelsgesprächen zu Dokumentations- und Beweiszwecken sowie aufgrund handelsrechtlicher Vorschriften digitalisiert gespeichert werden.

 

11. Empfänger der Daten oder Kategorien von Empfängern
Öffentliche Stellen, die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhalten – z.B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden, Aufsichtsbehörden).
Interne Stellen, die an der Ausführung der jeweiligen Geschäftsprozesse beteiligt sind (im Wesentlichen: Personalverwaltung, Rechnungswesen, Externe Auftragnehmer in Form von Dienstleistungsunternehmen als Auftrags-Datenverarbeiter gemäß § 11 BDSG.
Weitere externe Stellen wie z.B. Kreditinstitute (Gehaltszahlungen), Versicherungsgesellschaften im Rahmen der Vermittlertätigkeit, soweit der Betroffene seine schriftliche Einwilligung erklärt hat oder eine Übermittlung aus überwiegendem berechtigten Interesse zulässig ist, sowie zentrale Hinweis- und Informationssysteme der Versicherungswirtschaft. Sonstige externe Stellen wie Auskunfteien und Rückversicherungsunternehmen

 

12. Regelfristen für die Löschung der Daten
Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und wenn die Daten nicht mehr für die Erfüllung der Vertragszwecke erforderlich sind.

 

13. Geplante Datenübermittlung an Drittstaaten
Datenübermittlungen in Drittstaaten ergeben sich nur im Rahmen der Vertragserfüllung, der Schadenregulierung und im Rahmen des Grüne-Karte-Abkommens, erforderlicher Kommunikation sowie anderer im BDSG ausdrücklich vorgesehener Ausnahmen.
Im Übrigen erfolgt keine Übermittlung in Drittstaaten, eine solche ist auch nicht geplant.